Die Geschichte vom kleinen Muck

Samstag, 29.11.2014 | 10:03 Uhr

Der kleine Muck mit seinem Vater und dem Schulmeister (Bild: WDR/RBB/ZDF/Cine Aktuell) Der Vater des kleinen Muck muss enttäuscht zur Kenntnis nehmen, dass der Schulmeister es ablehnt, den kleinen Muck zu unterrichten.

Im Orient lebt ein kleiner aufgeweckter Junge namens Muck. Wegen seines Buckels wird er verhöhnt und ausgelacht. In all seinem Jammer läuft er in die Wüste, um den Kaufmann zu suchen, der das Glück zu verkaufen hat. Diesen Kaufmann findet er nicht, dafür aber ein Zauberstöckchen und Zauberpantoffeln, mit denen er schnell wie der Blitz laufen kann. Der kleine Muck wird Oberleibläufer des Sultans und wähnt sich jetzt im Besitz des höchsten Glücks. Doch der Schein trügt und Muck wird mit Schimpf und Schande vom Hof gejagt. Auf seiner Flucht findet Muck zwei Feigenbäume. Isst man die Früchte des einen Baumes, so wachsen einem riesige Ohren, isst man die Früchte des anderen, so werden sie wieder weggezaubert. Mit diesen Früchten und als Arzt verkleidet, zieht er an den Hof zurück.

König Drosselbart

Sonntag, 30.11.2014 | 11:00 Uhr

Prinzessin Isabella und ihre Zofen (Bild: HR/Jacqueline Krause-Burberg) Prinzessin Isabella und ihre Zofen.
Es war einmal die stolze Prinzessin Isabella von Geranien, die war schön, aber hochmütig. Als ihr Vater sie vermählen will, ist ihr kein Bewerber gut genug, sei sein Name auch noch so blumig. Auch den edlen Richard von Begonien, dem sie eigentlich im Herzen zugetan ist, lässt sie abblitzen und verspottet ihn als "König Drosselbart". Da reicht es ihrem Vater. Er schwört, die hochmütige Tochter dem erstbesten Bettler zur Frau zu geben, der sein Schloss betritt.

Auf einmal tritt ein Spielmann vor die Tür. Im Kostüm des einfachen Bettlers möchte Richard seiner Auserwählten den Hochmut austreiben. Der König lässt seine Tochter mit ihm vermählen und schickt sie anschließend fort. Isabella muss mit ihm in seine bescheidene Hütte ziehen und fortan kochen, putzen und auf dem Markt billige Ware verkaufen, um zu überleben.

Zwerg Nase

Samstag, 13.12.2014 | 10:03 Uhr

Zwerg Nase und die Fee Kräuterweis (Bild: BR) Zwerg Nase lernt bei der Fee Kräuterweis kochen.

"Zwer Nase" erzählt die Geschichte vom verträumten Jakob, der von der Fee Kräuterweis entführt und in sieben harten Lehrjahren zum Meisterkoch ausgebildet wird. In einen hässlichen Zwerg verwandelt, muss er in der realen Welt lernen, dass das wahre Glück nur jenseits des schönen Scheins zu finden ist.

Schneeweißchen und Rosenrot

Sonntag, 14.12.2014 | 11:00 Uhr

Schneeweißchen und Rosenrot (Bild: MDR/Steffen Junghans) Schneeweißchen und Rosenrot verkaufen mit großem Erfolg selbst hergestelltes Rosenöl auf dem Markt.

Am Ende des 30-jährigen Krieges herrscht Hunger im Land. Schneeweißchen, Rosenrot und ihre Mutter versuchen sich mit dem Verkauf von selbstgemachtem Rosenöl über Wasser zu halten. Um die Not seines Volkes zu lindern, beschließt der König, mit dem Rest des Kronschatzes Korn zu kaufen. Als sein Sohn Prinz Jakob auf dem Markt diese frohe Nachricht verkündet, lernt er Schneeweißchen kennen – und sie verlieben sich. Zum selben Zeitpunkt schleicht ein Zwerg über den Markt. Verwandelt in Gestalt eines reichen Kaufmanns, führt er Übles im Schilde: Er will den Kronschatz.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Sonntag, 14.12.2014 | 13:25 Uhr

Aschenbrödel und der Prinz (Bild: ARD Degeto) Aschenbrödel und der Prinz.

Der König findet es an der Zeit, dass sein Sohn heiratet. Viele junge Damen von nah und fern werden zu einem Ball eingeladen, damit sich der Prinz entscheiden soll. Zu den geladenen Gästen gehören auch Aschenbrödels Stiefmutter und deren Tochter Dora. Sie hofft, den Prinzen für sich zu gewinnen, Aschenbrödel soll zu Hause bleiben und Erbsen aus der Asche lesen. Der Ball auf des Königs Schloss ist in vollem Gange. Der Prinz langweilt sich bis zu dem Augenblick, als plötzlich eine junge Dame mit einer kostbaren Robe bekleidet den Saal betritt. Was er nicht weiß: Es ist Aschenbrödel!