Making of Pfefferkörner – Mit Martha hinter den Kulissen

Samstag, 25.10.2014 | 07:10 Uhr

Die "Pfefferkörner"-Darsteller während einer kurzen Drehpause (Bild: NDR) Die "Pfefferkörner"-Darsteller während einer kurzen Drehpause.
Martha – alias Pfefferkorn Jessi Amsinck – fährt in den Sommerferien nicht in den Urlaub sondern ans Filmset. Wir begleiten sie schon am ersten Drehtag, an dem sie ausgerechnet gleich ihre schwerste Szene spielen muss: einen Kuss! Mit Martha erleben wir, wie viel dazu gehört, bis eine Szene überhaupt im Kasten ist, und lernen all die Menschen vor und hinter der Kamera kennen, die dabei sind: Schauspielerkollegen und vor allem auch das Team hinter der Kamera: von den Masken- und Kostümbildnerinnen, den Beleuchtern und Kameramännern bis hin zur Regisseurin und den Köchen, die am Set täglich für volle Mägen und strahlende Gesichter sorgen.
Außerdem gibt es natürlich einen exklusiven Blick auf die neuesten Folgen der mittlerweile 11. Staffel der "Pfefferkörner".

TKKG – Das Geheimnis um die rätselhafte Mind-Machine

Samstag, 25.10.2014 | 10:03 Uhr

Klößchen, Karl, Gaby und Tim (BR/Rolf von der Heydt) Klößchen, Karl, Gaby und Tim sitzen in der Falle.

Drei verschwundene Kinder, ein Biolehrer unter Verdacht und ein Kommissar, der nicht weiter weiß – dabei fing es so harmlos an: Der Schüler Kevin, ein Ass in den naturwissenschaftlichen Fächern, soll seine preisgekrönte Erfindung, eine "Mind-Machine", vor der Schulversammlung präsentieren. Doch nach einigen wirren Sätzen flüchtet Kevin von der Bühne. Kurz darauf verschwindet seine Freundin Nadine, während gleichzeitig die Presse über Waisenkinder berichtet, die vermisst werden. Ein klarer Fall für Tim, Karl, Klößchen und Gabi alias TKKG, die sich kopfüber auf eine waghalsige Spurensuche machen.

Der Meisterdieb

Sonntag, 26.10.2014 | 11:00 Uhr

Der Meisterdieb Robert (Bild: NDR/Susanne Dittmann) Der Meisterdieb Robert stellt sich seinen Aufgaben.

Das Märchen der Brüder Grimm erzählt von einem jungen Mann, der als Junge von Zuhause weggelaufen war und nun zurückkehrt, um zu bekennen, dass aus ihm ein Meisterdieb geworden ist. Seine Eltern wollen ihn gleich wieder fortschicken, denn sie fürchten, dass er am Galgen landet. Doch Robert stellt sich dem Grafen und dieser gibt ihm eine Chance, da er sein Pate ist.
Er stellt ihm drei Aufgaben: Robert soll das gräfliche Leibpferd aus dem Stall stehlen, zweitens dem Grafenehepaar nachts das Betttuch unter dem Leib wegnehmen und dazu der Gräfin den Trauring vom Finger, zum dritten den Pfarrer und den Küster aus der Kirche stehlen. Wenn es ihm gelingt, die Aufgaben zu bewältigen, hat er nicht nur die Freiheit gewonnen, sondern auch die Anerkennung seiner Eltern und seines Paten.