"Was mach' ich, wenn…?"

SCHAU HIN! gibt Eltern Tipps für konkrete Alltagssituationen

Eltern und ihre Kinder mit Tablet (Bild: photos.com) "SCHAU HIN!" gibt Tipps zur Medienerziehung.

Häufig müssen Eltern Entscheidungen zur Medienerziehung ihrer Kinder treffen: Was mache ich, wenn meine Tochter von der Schule nach Hause kommt und Fernsehen schauen will anstatt Hausaufgaben zu machen? Was, wenn mein Sohn beim gemeinsamen Abendessen ständig mit seinem Smartphone spielt? In den Elternfragen gibt der Medienratgeber SCHAU HIN! Eltern Tipps, wie sie mit solchen alltäglichen Situationen umgehen können.

Ein Junge beim Fernsehen (Bild: photos.com) Wissen Sie, was sich Ihre Kinder anschauen?

Die Elternfragen finden Interessierte in den fünf Medienbereichen Internet, Soziale Netzwerke, Mobile Geräte, Games und TV & Film. Die Fragen beziehen sich auf ganz alltägliche Situationen wie sie in jeder Familie vorkommen können. Der SCHAU HIN! Tipp gibt dazu Antworten. Zudem zeigt SCHAU HIN! zu jeder Situation, wo Eltern weiterführende Informationen finden können.

Dazu SCHAU HIN! Sprecherin Susanne Rieschel: "Uns war es wichtig, Situationen zu besprechen, die im Alltag tatsächlich vorkommen. Deshalb sind wir auf Elternabende gegangen, haben vor Ort mit Eltern gesprochen und deren Fragen dokumentiert." 

Die Elternfragen sind kein abgeschlossenes Projekt, denn Eltern sind herzlich eingeladen ihre Fragen an SCHAU HIN! zu stellen (http://www.schau-hin.info/service/mediencoach.html). Beantwortet werden diese von SCHAU HIN! Mediencoach Kristin Langer, erfahrene Medienpädagogin und selbst Mutter. Sie stand auch bei vielen Elternabenden Rede und Antwort:

"Spannend ist zu sehen, dass es nicht immer nur eine 'richtige' Lösung gibt. Aber es ist wichtig, dass Eltern einen Standpunkt finden und darauf achten, wie und wie lange ihre Kinder elektronische Medien nutzen. Dabei hilft ihnen SCHAU HIN!."