Der Eis-Sicherheits-Check

Sa, 07.11.15 | 08:00 Uhr

Checker Can Der Eis-Sicherheits-Check:  Checker Can bei der Berufsfeuerwehr Pasing
Checker Can bei der Berufsfeuerwehr Pasing.  | Bild: BR

Diesmal will der "Checker" Can Mansuroglu herausfinden, was zu tun ist, wenn es auf den Straßen richtig glatt wird. Seine erste Station: Die riesigen Hallen des Münchner Winterdienstes. Leiter Roland Jokl zeigt Can das große Streusalzdepot und hilft ihm mit einem einfach Trick, das Checker-Maskottchen aus dem Eis zu befreien: einfach Salz drauf, ein wenig warten, und schon ist das Maskottchen wieder frei.

Und noch etwas lernt Can im Selbstversuch: Streusalz sollte man keinesfalls essen ... Am nächsten Morgen heißt es dann richtig früh aufstehen. Denn der Winterdienst bricht schon gegen drei Uhr morgens mit schweren Räumfahrzeugen auf, um die Straßen der Großstadt von Schnee und Eis zu befreien.

Zu Besuch bei der Münchner Berufsfeuerwehr schlittert Can gleich mitten in einen Einsatz: Mann ins Eis eingebrochen! Mit speziellen Schlauchbooten und viel Wagemut holen die Feuerwehrleute den Mann in letzter Sekunde aus dem bitterkalten Wasser – Gott sei Dank nur zur Übung. Was passiert, wenn ein Mensch unter das Eis rutscht, zeigt Rettungstaucher Max Bachmaier bei einem ganz besonderen Tauchgang. Finster und unheimlich ist es dort unten, und gefährlich. Wer die Orientierung verliert, findet vielleicht nicht den Weg zurück zur Einbruchsstelle. Darum ist Max immer mit dem Boot oben durch eine Leine verbunden, über die er auch mit seinen Kollegen sprechen kann.

In der warmen Checker-Bude klärt Can mit einem kleinen Experiment, warum Eis rutschig ist, und lüftet ein Geheimnis: Wie kommen die Pinguine sicher übers Eis?

Erstausstrahlung: 21.01.2012

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund