Checker Tobi: Der Krankenhaus-Check

Sa, 25.11.17 | 07:50 Uhr

Chirurg Karsten hat Checker Tobi einen Gips angelegt. Aber keine Sorge, Tobi ist nichts passiert. Er wollte nur mal ausprobieren, wie es sich anfühlt, ein Gipsbein zu haben.

Im Krankenhaus kümmern sich Ärzte und Pfleger um verletzte und schwerkranke Menschen, damit sie wieder gesund werden. Tobi will checken, wie man sich als Patient im Krankenhaus fühlt. Deswegen tut er so, als hätte er sich beim Schlittschuhfahren am Fuß verletzt.

Die Rettungssanitäterinnen Laura und Anna bringen Tobi mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Tobis Fuß wird geröntgt und Krankenschwester Brigitte legt Tobi einen echten Gips an. Tobi muss mit Krücken laufen – das ist ganz schön schwierig!

Auf der Kinderstation trifft Tobi Kinder, die versorgt werden müssen: Sebastiano ist der kleinste Patient. Er ist erst fünf Tage alt und hat schon eine Operation hinter sich. Bleon kommt zwei Mal in der Woche zur Dialyse ins Krankenhaus. Sein Blut muss mit einer Maschine gereinigt werden. Normalerweise übernehmen diese Arbeit die Nieren, aber bei Bleon funktionieren die nicht richtig. Dann trifft Tobi noch Lennart, der sich vor einem halben Jahr den Arm gebrochen hat. Der Kinder-Chirurg Carsten hat Lennarts Arm damals mit einer Schraube repariert. Inzwischen ist alles verheilt und Carsten wird die Schraube wieder aus dem Knochen holen. Bei dieser Operation darf Tobi sogar dabei sein.

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund