Hexe Lilli und ihr Freund, der Drache Hektor, schweben per Hexenspruch in ferne Länder und vergangene Zeiten.

1 von 1

Hexe Lilli und ihr Freund, der Drache Hektor, schweben per Hexenspruch in ferne Länder und vergangene Zeiten.

Eine Spur führt Hexe Lilli und Hektor ins 19. Jahrhundert zu dem Mädchen Katharina, das gerne Erfinderin werden will. Ein habgieriger Vermieter will ihre Familie aus dem Haus werfen, aber Katharina hat einen Plan – und eine Erfindung.

Lilli will zusammen mit ihrer Freundin Mona ausreiten, doch ihr Reitlehrer ist dagegen: Lilli hat noch kein Gespür für Pferde. Das lässt sich Lilli nicht gefallen. Sie wird allen zeigen, dass sie reiten kann. Heimlich schwingt sie sich mit ihrem Drachen Hektor auf das Wildpferd Zula und wagt den Ausritt.

Lilli erfährt, dass am Titicacasee ein Schilf wächst, mit dem man die besten Boote bauen kann. Damit sind vor Jahrhunderten sogar die Uro-Indianer vor den Inkas geflüchtet! Also springen Lilli und Hektor zu den Uro-Indianern, um zu lernen, wie man ein Schilfboot baut.

Lilli muss aufräumen. Wie schön wäre es, eine Prinzessin zu sein, dann müsste sie keinen Finger rühren! Hektor findet, Prinzessinnen haben es auch nicht immer leicht. Lilli will es wissen. Mit Hilfe des Hexensprungs wird sie eine waschechte Prinzessin und lernt das Leben bei Hofe kennen.

Lilli besucht mit der Klasse das Aquarium und ist besonders von den Haien fasziniert. Als sie sich wundert, dass manche Haie Eier legen, bekommt sie vom Wärter ein vermeintlich leeres Ei geschenkt. Doch in dem Ei steckt ein Haibaby!

Leon hat Geburtstag und die Familie geht in den Zoo, um das Eisbärenbaby zu bestaunen. Doch Leons Enttäuschung ist groß: Das Baby lässt sich nicht blicken. Die Zoowärter sind ratlos, aber der kleine Eisbär braucht Hilfe. Also reist Lilli mit Hektor in die Arktis und lernt dort das Mädchen Kilaq kennen.

Lilli möchte gerne wissen: Wie wird man ein Star? Als Emily ihr die Kette einer italienischen Operndiva leiht, springt Lilli mit Hektor ins alte Venedig, wo die ganze Stadt gerade dem Wettstreit der beiden Operndiven Augusta und Claudia entgegenfiebert.

Lilli springt mit Hektor in die Wüste, um eine neue Kaktusfeige zu besorgen. Dort trifft sie auf den Stammesführer Abu, einen Jungen in Lillis Alter, der große Sorgen hat.

Lilli ist auf Klassenfahrt in Schottland. Die Klasse übernachtet in einem echten, schottischen Schloss. Und tatsächlich, dort spukt es!

Hektor ist krank. Wenn er sich nicht einem alten chinesischen Drachenritual unterzieht, wird er zu Stein! So springt Lilli mit ihm nach China, um den rituellen Brunnen zu suchen, in dem Hektor baden muss.

Hektor hat Schluckauf und kein einziger Trick dagegen hilft. Wenn das so weitergeht, wird Hektor sich durch seinen Schluckauf verraten. Dabei darf ihn doch niemand außer Lilli sehen!

Lilli reist mit Hektor zu den Olympischen Spielen ins alte Griechenland. Dort trifft sie auf den jungen Diskuswerfer Herakles, der die schöne Adelpha liebt.

Wechsle den Hintergrund