Von reichen und armen Rittern

Folge 11

So, 03.01.16 | 07:10 Uhr

Die Speiseprobe: v.l.n.r. Angeklagte (Anke Sabrina Beermann), Handlanger (Frank Maier) und Priester (Tobias van Dieken).
Die Speiseprobe mit Angeklagter, Handlanger und Priester. | Bild: WDR/Frank Dicks

Heute hat Kater Karl eine ganze Menge zu seinen Lieblings-Blechbüchsen zu erzählen: den alten Rittern. Die hatten ganz spezielle Techniken bei Burgbelagerungen und ganz besondere Regeln der Ritterlichkeit, die sie immer einhielten, also fast immer. Ja ja, das waren nicht einfach nur Draufgänger und Haudegen, das schwört Kater Karl bei seinem Barthaar.

Auch Möchtegern-Koch Fronk bekommt in seinem Kochtutorial Besuch von einem armen Ritter, was ihn gleich zu einem besonderen Gericht inspiriert, in dem altes Brot eine große Rolle spielt. Ebenso wie bei der Speiseprobe, die über Schuld und Unschuld entschied und zu den Gottesurteilen zählt.

Die unehrliche Jobbörse empfiehlt wieder einmal einen längst vergessenen Beruf aus dem Mittelalter: Kotkönig. Der war allerdings alles andere als königlich.

Außerdem weiß Kater Karl, dass im 16. Jahrhundert einfach mal zehn Tage im Oktober ersatzlos gestrichen wurden und man früher dachte, dass sich die Sonne um die Erde dreht. Der Gelehrte Kopernikus war sich aber schon damals sicher: "Die Erde ist nicht, seid doch nicht dumm, der Mittelpunkt vom Universum.“ Schub schub schuha und hipp hipp hurra.

"Doch, doch. Die Erde dreht sich um die Sonne" v.l.n.r. Mönch (Tobias van Dieken), Kopernikus (Frank Maier) und Kritikerin (Anke Sabrina Beermann.
"Doch, doch. Die Erde dreht sich um die Sonne". Mönch, Kopernikus und Kritikerin singen und tanzen zusammen. | Bild: WDR/Frank Dicks

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund