Der alte Müller stirbt und verteilt sein Erbe unter seinen Söhnen.

1 von 1

Der alte Müller stirbt und verteilt sein Erbe unter seinen Söhnen.

Hans erbt den Hauskater. Dieser kann sprechen und will seinem Herren zu Reichtum verhelfen. So berichtet er am Hofe von seinem Herren, als dem Grafen von Carrabas.

Auch in der Liebe hat der Kater einen Plan: Der gestiefelte Kater bittet den König und die Prinzessin seinen Herren, den Grafen von Carrabas, aus dem See zu retten.

Aber der böse Zauberer Abbadon versucht den gestiefelten Kater in ein Kaninchen zu verzaubern.

Ende gut, alles gut: Müller Hans bekommt am Ende seine Prinzessin.

Wechsle den Hintergrund