Die Bremer Stadtmusikanten

So, 12.03.17 | 11:00 Uhr

Esel, Hund, Katze und Hahn als "Bremer Stadtmusikanten" aus dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm
Esel, Hund, Katze und Hahn sind die "Bremer Stadtmusikanten".

Etwas Besseres als den Tod finden wir überall!, denken sich Esel, Hund, Katze und Hahn, nachdem Bäuerin Martha beschlossen hat, die alternden Tiere des Hofes zu Wurst und Suppe verarbeiten zu lassen. Sie beschließen, fortan ihr Glück als Stadtmusikanten in Bremen zu suchen – und flüchten in die Freiheit.

Aber sie sind nicht die Einzigen auf dem Weg nach Bremen. Lissi liebt den Johann und Johann liebt die Lissi. Nur leider ist Lissi die Bauerstochter und Johann "nur" der Knecht. Lissis Vater, Bauer Georg, und vor allem ihre Stiefmutter Martha, die Lissi an den reichen Nachbarsbauern verheiraten möchte, wollen diese Liebe um jeden Preis verhindern.

Lissi (Anna Fischer), der Bauer (Florian Martens) und Johann (Johannes Zirner)
Lissi, der Bauer und Johann

Als Johann vom Hof geschickt wird, bleibt Lissi keine andere Wahl. Genau wie die Tiere vertraut sie der Hoffnung, etwas Besseres als den Tod überall zu finden. Lissi folgt ihrem Johann nach Bremen und trifft auf dem Weg die Tiere.

Auf der Suche nach einem Nachtlager gelangen sie gemeinsam zum Haus einer Räuberbande. Dort erproben die Bremer Stadtmusikanten ihr gesangliches Talent mit durchschlagendem Erfolg: Sie vertreiben die Räuber und führen die Liebenden wieder zueinander.

Der Räuber und Knecht Johann (Johannes Zirner)
Der Räuber und Knecht Johann

Als Lissi und Johann im Räuberhaus Kisten voller Gold entdecken, nimmt ihr Schicksal eine weitere Wendung. Jetzt können sie heiraten. Die Tiere schenken ihnen den Schatz, denn sie haben etwas gefunden, das wertvoller ist als Gold – ihre Freundschaft.

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Bauerstochter Lissi Anna Fischer
Knecht Johann Johannes Zirner
Bauer Georg Florian Martens
Bäuerin Martha Gesine Cukrowski
Abdecker Michael Lott
Bauer Sittler Frank Giering
Räuberhauptmann Hartmut Lange
Erster Räuber Matthias Brenner
Zweiter Räuber Andreas Pauls
Dritter Räuber Tim Plätzer
Kamera: Philipp Timme
Buch: David Ungureit
Regie: Dirk Regel