Vom Fischer und seiner Frau

So, 18.02.18 | 11:00 Uhr

Vom Fischer und seiner Frau Märchenfilm Deutschland 2013 Sechs auf einen Streich: Ilsebill und ihr Mann der Fischer
Ilsebill zeigt ihrem Mann ihr Schloss. | Bild: NDR / Marion von der Mehden

Ein Fischer lebt mit seiner Frau Ilsebill in einem alten Pott am Meer. Eines Tages fängt der Fischer einen Butt, der ein verwunschener Prinz ist und um sein Leben bittet, und der Fischer lässt ihn wieder frei. Als Ilsebill das hört, fragt sie ihren Mann, ob er sich denn im Tausch gegen die Freiheit des Fisches nichts von ihm gewünscht habe.

Sie drängt ihren Mann, noch einmal zum Meer zu gehen und den Butt zu rufen, um sich eine schöne Hütte zu wünschen. Den Wunsch erfüllt der Zauberfisch prompt. Aber schon bald ist Ilsebill nicht mehr zufrieden. Immer wieder verlangt sie von ihrem Mann, den Butt um immer größere Dinge zu bitten. Der Fischer teilt die Wünsche seiner Frau nicht, beugt sich aber trotz wachsender Angst ihrem Willen.

Je maßloser Ilsebills Wünsche werden, desto bedrohlicher verschlechtert sich das Wetter. Doch der Fischer geht immer wieder zum Meer und ruft das berühmte "Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje in der See, myne Fru de Ilsebill will nich so, as ik wol will".

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Fischer Hein Fabian Busch
Ilsebill Katharina Schüttler
Fischer Klaas Peter-Heinrich Brix
Bischof Benedikt Rudolf Kowalski
Graf Lausenburg Patrick Heyn
Jolinde Gräfin Lausenburg Catrin Striebeck
Diener Johann Leander Lichti
Hofmarschall Otto Alexander Simon
Kamera: Felix Cramer
Buch: Leonie Bongartz
Dieter Bongartz
Regie: Christian Theede
Wechsle den Hintergrund