Checker Can: Der Blaulicht-Check

Sa, 16.02.19 | 07:50 Uhr

Checker Can Der Blaulicht-Check
Checker Can mit den Rettungsfahrern Andrea und Sandro von den Johannitern. | Bild: BR/megaherz gmbh / Hans-Florian Hopfner

Warum eigentlich ist das Blaulicht blau? Das und vieles mehr checkt Can mit den Rettungsfahrern Sandro und Andrea der Johanniter von Ottobrunn. Kaum erkundet Can in der Zentrale das Innere eines Rettungswagens, kommt auch schon ein Funkspruch rein: Notfall!

Ein Junge ist von der Treppe gefallen. Auf der rasanten Fahrt zum Einsatzort wird schon mal klar: Blaulicht und Sirene – genannt Martinshorn – dürfen die Rettungsfahrer nicht etwa immer einschalten, zum Beispiel um schneller nach Hause zu kommen, das ist ausschließlich in Notfällen erlaubt. Dann müssen die anderen Autos eine "Rettungsgasse" bilden. Aber was ist das eigentlich genau? Am Unfallort muss es dann ganz schnell gehen – hoffentlich ist dem Jungen nichts Schlimmes passiert!

Nicht nur Rettungswagen haben ein Blaulicht, sondern auch die Autos der Feuerwehr. Bei der fünftägigen Großübung der Berufsfeuerwehr München ist Can mittendrin, wenn 300 Feuerwehrleute mehr als 200 verschiedene Einsätze üben. Besonders eindrucksvoll ist die Nachtübung – mit Explosionen, Rauch und echtem Feuer! Wann die Polizei das Blaulicht einschaltet, und wie junge Polizisten für den Ernstfall schnelles Fahren und Bremsen trainieren, checkt Can an der Polizeischule Königsbrunn, Slalom fahren und Vollbremsung inklusive. Hoffentlich wird es dem Checker da mal nicht schlecht!

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund