Fridays for future - Luis kämpft gegen den Klimawandel

Sa., 21.11.20 | 06:55 Uhr

PlayDer 13-jährige Luis möchte die Klimakrise aufhalten. Deshalb engagiert er sich seit über acht Monaten fast jeden Freitag mit Schüler*innen bei der Bewegung Fridays for Future. - Die Eröffnungsrede am Brandenburger Tor halten Quang, Luis, Franziska und Zoe.
Fridays for future - Luis kämpft gegen den Klimawandel | Video verfügbar bis 21.11.2021 | Bild: rbb / Cordula Garrido

Der 13-jährige Luis möchte die Klimakrise aufhalten. Deshalb engagiert er sich seit über acht Monaten fast jeden Freitag mit Schülerinnen und Schülern bei der Bewegung „Fridays for Future“. So organisiert er zum Beispiel mit anderen die wöchentlichen Demos, verteilt Flyer und betreut die Chat-Gruppen. Selbst seinen persönlichen Lebensstil hat er schon geändert und ist Vegetarier geworden.  

Kein Wunder also, dass er für den großen globalen Klima-Streik am 20. September möglichst viele Kinder und Jugendliche mobilisieren will. Am Tag selbst sorgt er nicht nur gemeinsam mit anderen Aktivisten von „Fridays for Future“ für einen reibungslosen Ablauf, sondern er moderiert auch auf der Hauptbühne, um die Politik aufzurütteln, endlich entsprechende Klimamaßnahmen zu ergreifen.