Hallo Bildung!

Sa, 16.11.19 | 06:45 Uhr

Seila und ihr Freund Pheak auf dem Weg zur Schule.
Seila und ihr Freund Pheak auf dem Weg zur Schule. | Bild: rbb

Manche Leuten sagen: "Reisen bildet" oder "Hör auf dein Herz". Das sagen sie, weil Reisen und Erlebnisse bilden oder weil man sich am liebsten mit anderen guten Herzen verbindet und umgibt. In diesem Jahr begibt sich der kleine Philosoph Knietzsche bereits zum achten Mal auf Spurensuche. Er will wissen, warum Güte, Ehre und Freundlichkeit vom Herzen kommen, warum man sich mit Bildung eine Meinung bilden kann und warum wir Menschen immer schneller, höher und weiter wollen.

Die beiden Dokumentationen führen nach Hessen und Kambodscha. Falls Kinder nicht in die Schule gehen können, kommt die Schule zu ihnen. In Hessen gibt es die "Schule für Kinder beruflich Reisender" – ein Klassenzimmer auf Rädern. Steffi Mai ist Busfahrerin und Lehrerin zugleich. Jeden Tag ist sie woanders und immer da, wo ihre Schüler gerade sind. Dieses Mal ist ihr Ziel der Circus Krämani. Hier unterrichtet sie den 14-jährigen Diego. Diego muss den gleichen Stoff lernen, wie andere Schüler. Sein Ziel ist der Hauptschulabschluss. Steffi Mai geht mit ihm den Stoff aus dem Lehrplan durch und Hausaufgaben gibt es natürlich auch. Also alles wie bei anderen Schülerinnen und Schülern. Ein Leben im Zirkus ist eine eigene Welt. Diego hat feste Aufgaben: Er kümmert sich um seine Hühner, füttert die Pferde und nachmittags ist er der Clown in der Manege. Sein Zirkusleben würde er niemals gegen eine normalere und weniger anstrengende Variante eintauschen.

Pheak beim Säubern der Schultoilette.
Pheak beim Säubern der Schultoilette. | Bild: rbb

Kambodscha liegt in Asien. Weil sich das Land viele Jahre im Krieg befand, geht es mit dem Fortschritt nur langsam voran. Obwohl viele Familien direkt am großen Fluss Mekong wohnen, heißt das nicht, dass sie einen einfachen Zugang zum Wasser haben. Seila ist zehn Jahre alt und muss mit dem Wassereimer mehrmals am Tag den steilen Abhang zum Ufer des Flusses herunterklettern. Bildung ist in Kambodscha ein großes Thema, denn obwohl es kostenlose Schulen gibt, können nicht alle Kinder hingehen. Oft müssen sie ihre Eltern bei der Arbeit unterstützen. Seila hat Glück und freut sich, dass sie jeden Tag zur Schule gehen kann. Erst seit kurzem steht ein neues Fach auf dem Lehrplan: Wasser und Hygiene. Die Schüler lernen wie sauberes Trinkwasser entsteht und wie man sich die Hände richtig wäscht. Ganz anders als in Deutschland: das Sauberhalten der Schultoiletten ist Aufgabe der Schüler. Und das macht ihnen überhaupt nichts aus.

Wechsle den Hintergrund