Neue Märchen der Reihe "Sechs auf einen Streich"

"Helene, die wahre Braut", "Der starke Hans" und "Das Märchen vom goldenen Taler"

„Helene, die wahre Braut“: Drehstart für neues Märchen der ARD-Reihe
Am 14. Juli haben die Dreharbeiten für „Helene, die wahre Braut“ begonnen. Helene (Caroline Hellwig) mit dem Schäfer (Dietrich Hollinderbäumer) | Bild: WDR/Ziegler Film / Wolfgang Ennenbach

Dreifache Vorfreude: Drei neue Filme aus der ARD-Märchenreihe "Sechs auf einen Streich" sind in diesem Jahr geplant. Am 14. Juli haben die Dreharbeiten für "Helene, die wahre Braut" begonnen. Unter Federführung des WDR wird die Geschichte nach Motiven von Ludwig Bechstein und den Brüdern Grimm neu in Szene gesetzt. Vor der Kamera stehen u. a. Caroline Hellwig, Tanja Schleiff, Barbara Colceriu, Stefan Gorski, Dominic Raacke, Dietrich Hollinderbäumer. Regie führt Zoltan Spirandelli, das Drehbuch stammt von Katja Kittendorf.

Zum Inhalt von "Helene, die wahre Braut"

Helene (Caroline Hellwig) ist ein wunderbares Mädchen – freundlich zu allen, immer hilfsbereit, sehr tierlieb und fleißig. Doch was ihre böse Stiefmutter Gertrud (Tanja Schleiff) verlangt, das ist selbst für die tüchtige Helene nicht zu schaffen. Als ihre Verzweiflung am allergrößten ist, taucht plötzlich Fee Cleo (Barbara Colceriu) auf. Mit einem Mal gelingt es Helene, die immer neuen Wünsche der unersättlichen Stiefmutter zu erfüllen. Sogar ein Schloss entsteht im Bärenwald. Als Gertrud erfährt, dass Prinz Lassmann (Stefan Gorski) auf der Jagd an ihrem Schloss vorbeikommen soll, will sie sich den Prinzen angeln und Helene im Keller einsperren. Doch es kommt anders. Und als der Prinz tatsächlich auftaucht, verlieben er und Helene sich Hals über Kopf ineinander. Voller Vorfreude eilt der Prinz nach Hause: Er will seinen Eltern berichten, dass er endlich seine Braut gefunden hat. Das Königspaar aber hat schon andere Pläne …

"Helene, die wahre Braut" wird von der Zieglerfilm Köln GmbH (Produzentin: Barbara Thielen) im Auftrag der ARD unter Federführung des Westdeutschen Rundfunks (Redaktion: Annette Walther/Christoph Reyer) für Das Erste produziert. Gedreht wird in Nordrhein-Westfalen, u. a. im Freilichtmuseum Kommern und am Schloss Merode. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis zum 31. Juli. Das Erste zeigt "Helene, die wahre Braut" im Weihnachtsprogramm 2020.

Drei neue ARD-Weihnachtsmärchen 2020

Neben "Helene, die wahre Braut" gibt es zwei weitere neue Märchenfilme der Reihe „Sechs auf einen Streich“ in diesem Jahr. Bereits abgedreht wurden "Der starke Hans" und "Das Märchen vom goldenen Taler".

Bereits seit zwölf Jahren ist die ARD-Märchenreihe für viele Familien ein festes Fernsehritual zur Weihnachtszeit. In den liebevoll produzierten Kostümfilmen stand schon die erste Riege der deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen und -schauspieler vor der Kamera.