Kindheit in der DDR? – Johannes geht mit Romy auf Zeitreise

Sa, 03.10.15 | 08:25 Uhr

Johannes und Romy mit Romys Trabi vor dem ehemaligen Pionierhaus in Chemnitz.
Johannes und Romy mit Romys Trabi vor dem ehemaligen Pionierhaus in Chemnitz. | Bild: WDR / tvision

Genau 25 Jahre ist es her, dass aus zwei deutschen Staaten einer wurde: Die DDR und die Bundesrepublik Deutschland wurden wieder vereint. Johannes hat seine Kindheit in der Bundesrepublik verbracht. Doch wie war es eigentlich, in der DDR aufzuwachsen?

Die Chemnitzerin Romy nimmt Johannes mit auf eine Zeitreise in ihre Kindheit. In ihrem kunterbunten, selbst bemalten Trabi führt sie Johannes zu Orten, die sie an früher erinnern. Schmeckt das Eis bei Eis-Peter noch wie damals? Kommt beim Trabi-Treffen das alte DDR-Gefühl wieder hoch? Und wie schlägt sich Johannes beim Trabi-Fahren? Das erfährst du in dieser Folge von neuneinhalb.

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund