Pia Amofa-Antwi und die wilden Tiere

Pia (Pia Amofa-Antwi) ist die neue Reporterin in der Format-Familie "Anna/Pia und die wilden Tiere".
Pia ist die neue Reporterin in der Format-Familie "Anna/Pia und die wilden Tiere". | Bild: BR/TEXT + BILD Medienproduktion GmbH & Co. KG

Seit Oktober 2020 bekommen unsere Tierreporterinnen Anna und Paula Verstärkung: Pia Amofa-Antwi ist ab jetzt auch auf der ganzen Welt unterwegs, immer auf der Suche nach wilden Tieren in ihrer natürlichen Umgebung. Sie will so viel wie möglich über die verschiedenen Tiere herausfinden, die sie auf ihren Reisen kennenlernt.

In jeder Folge geht es um ein spezielles Tier. Das kann das Zebra in Afrika, das Baumkänguru in Australien oder auch der Fuchs bei uns im Wald sein. Auf ihren Reisen treffen die Tierreporterinnen Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, wilden Tieren ein Leben in ihrer natürlichen Umgebung zu ermöglichen.

Pia Amofa-Antwi

Pia (25) ist Münchnerin und hat einen schauspielerischen Hintergrund. Allerdings ist sie auch gelernte Krankenschwester und hat ihre Leidenschaft zur Schauspielerei erst später entdeckt. Natürlich liebt sie Tiere, Reisen und draußen in der Natur zu sein. Sie spielt gerne Ukulele und kann außerdem sehr gut Fußball spielen und singen. Eine perfekte Unterstützung für Anna, um die faszinierende Vielfalt an Tieren auf unserem Planeten zu zeigen.

Drei Fragen an Pia

Was ist das Besondere daran, eine Fernsehsendung für Kinder zu machen?

Eine Fernsehsendung für Kinder zu machen ist etwas ganz Anderes als für Erwachsene. Das tollste ist: Man kann immer auch mal rumblödeln und Witze machen. Gleichzeitig muss man bei all dem Wissen, das in so einer Sendung vermittelt wird, aufpassen, dass die Kinder es auch verstehen. Das Schwierigste ist, komplizierte Inhalte so zu erklären, dass sie verständlich sind, aber gleichzeitig auch noch richtig!

Wie würdest Du Deine Sendung in drei Worten beschreiben?

Informativ, lustig, bunt

Was ist das Spannende an Deinem Job als Tierreporterin?

Ich finde ihn toll, weil ich selbst total viel neue Sachen über Tiere lerne und ihnen ganz nah kommen darf.