Anna und die wilden Tiere

Sa., 30.09.17 | 07:10 Uhr

Anna besucht ein Elefantencamp auf Sumatra. Zahme Arbeitselefanten werden dort eingesetzt, um die wilden Elefanten im Nationalpark zu schützen.
Anna besucht ein Elefantencamp auf Sumatra. Zahme Arbeitselefanten werden dort eingesetzt, um die wilden Elefanten im Nationalpark zu schützen. | Bild: BR

Anna freut sich auf einen besonderen Ausritt. In einem Nationalpark auf der indonesischen Insel Sumatra begleitet die Reporterin einen Mahut – also einen Elefantenhüter – mit seinem zahmen Elefanten.

Der Asiatische Elefant ist der kleine Cousin des Afrikanischen Elefanten. Aber was heißt hier klein: Drei Meter hoch und drei Tonnen schwer sind immer noch recht stattlich. Und da Sumatra-Elefanten im Wald leben, gilt eigentlich "je kleiner, desto besser". Sonst bleibt man ja an jedem Ast hängen. Allerdings haben die Elefanten ganz andere Probleme: Durch die Abholzung des Waldes wird ihr Lebensraum immer kleiner. Und weil sie deshalb nicht satt werden, plündern sie auf ihrer Nahrungssuche die Felder der Bauern.

Tierschützer haben deshalb geschützte Gebiete errichtet, in denen kein Baum gefällt und kein Tier erschossen werden darf. Dort schieben die Mahuts mit ihren zahmen Elefanten Wache – und diesmal ist Anna mit dabei. Morgens muss sie ihren Elefanten im Fluss von oben bis unten abschrubben und die Stoßzähne putzen. Nachmittags schaut die Truppe an der Grenze des Nationalparks nach dem Rechten und entschärft eine Schlingfalle. Die Patrouille verläuft ruhig. Doch am Abend bekommen Anna und die Mahuts wilden Besuch!

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge