Anna und die wilden Tiere: Wo turtelt der Hyazinth-Ara?

Sa, 28.07.18 | 07:10 Uhr

Der Hyazinth-Ara ist der größte Papagei der Erde: von Schwanzspitze bis Schnabel misst er einen Meter.
Der Hyazinth-Ara ist der größte Papagei der Erde: von Schwanzspitze bis Schnabel misst er einen Meter. | Bild: BR / Text und Bild Medienproduktion

Im größten Schwemmland der Erde, dem brasilianischen Pantanal, lebt der König der Papageien: der blaue Hyazinth-Ara. Er ist mit einem Meter Länge der größte Ara und für viele Menschen auch der schönste. Auf der Farm Barranco Alto macht Anna Bekanntschaft mit einem prächtigen Hyazinth-Ara-Pärchen, das hier seit 13 Jahren nistet.

Dabei hätte es diese Ara-Art bald nicht mehr gegeben, sie war auf dem Schwarzmarkt für Vogelliebhaber allzu begehrt. Dank der Bemühungen von Biologen und Farmbesitzern, die den Vögeln z.B. Nistkästen aufhängen, leben im Pantanal wieder etwa 6500 Exemplare.

Anna macht sich auf die Suche nach den leuchtend blauen Papageien. Sie beobachtet die Aras auf einem Manduvi-Baum, wo sich die Singles einen Partner suchen. In einer Palme knacken die Vögel mit ihrem scharfen Schnabel steinharte Mandeln. Das gelingt Anna nur mit Hilfe von Säge und Machete.

Dann darf die Reporterin sogar helfen, einen Brutkasten für Aras zu bauen. Und schon kurze Zeit später ziehen die neuen Mieter ein: die blauen Hyazinth-Aras.

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund