Paula und die wilden Tiere: Kopf hoch, Giraffe!

Sa., 16.05.20 | 07:10 Uhr

PlayPaula und die wilden Tiere Kopf hoch, Giraffe! 01.03.2014
Kopf hoch, Giraffe! | Video verfügbar bis 16.08.2020 | Bild: ARD

Nicht einmal von der Ladefläche eines Trucks aus kann Paula die Tiere hinterm Ohr kraulen, um die es heute geht: Giraffen, die größten, oder besser gesagt die höchsten Landsäugetiere der Erde. Obwohl sie so riesig sind und jedem noch so großen Räuber Paroli bieten können, sind Giraffen scheu, fast ängstlich. Paula hat sich aber vorgenommen, wilde Giraffen aus der Nähe zu beobachten. Das geht nur dort, wo die Tiere halbwild leben und schon an Menschen gewöhnt sind. Im Hallerpark in Kenia trifft sie Sabine Beer. Der Hallerpark ist ein riesiges, eingezäuntes Areal, in dem verschiedenste Wildtiere und Herden wie in freier Natur leben. Hier sind sie auch vor Wilderern geschützt.

Paula und Sabine machen sich mit dem Jeep auf den Weg. Es dauert nicht lange und sie treffen auf eine ganze Herde. Dabei ist sogar ein kleines, nur wenige Monate altes, Fohlen. Aber was heißt schon klein bei Giraffen? Das Kleine ist auch schon über zwei Meter groß! Paula ist fasziniert. Und als sie erfährt, dass das "Kleine" aus über zwei Metern Höhe bei der Geburt auf den Boden geplumpst ist und trotzdem nach wenigen Minuten auf den staksigen Beinen stehen konnte, um der Herde zu folgen, ist sie sprachlos.

Sie erfährt aber noch mehr Spannendes. So zum, Beispiel, wie die Langhälse es schaffen, beim Trinken das Wasser den langen Hals hinauf zu transportieren oder, dass Giraffen Stützstrümpfe aus Haut tragen. Und schließlich, warum die Zunge der Giraffen beim Fressen keinen Sonnenbrand bekommt.

Der Höhepunkt von Paulas Giraffenabenteuers ist aber, als sie tatsächlich den Riesen ganz nahe kommt und sie sogar berühren kann.

Erstausstrahlung: 27.07.2013

Andere Sendungen

Andere Sendungen