Das Wetter – mit Sven Plöger

So, 24.02.19 | 07:10 Uhr

ARD-Wettermann Sven Plöger mit den Moderatoren Jessica Lange und Johannes Zenglein.
ARD-Wettermann Sven Plöger mit den Moderatoren Jessica Lange und Johannes Zenglein. | Bild: SWR / Sabine Stumpp

Im "Tigerenten Club" wird es heute stürmisch! Johannes und Jess möchten alles übers Wetter wissen – und haben dafür den ARD-Wetterexperten Sven Plöger ins Studio eingeladen. Sven erklärt, warum er das Wetter nicht mit Hilfe von Wetterfrosch Günter vorhersagen kann.

Wie die Vorhersage tatsächlich funktioniert erfährt Tigerenten-Reporter Samuel. Er besucht Sven in seinem Wetterstudio auf dem Bavaria-Filmgelände in München. Samuel begleitet Sven bei der Entstehung seiner Wettersendung – und darf sogar selbst vor der Kamera stehen. Dabei erlebt der Tigerenten-Reporter, dass die Wettervorhersage eine ganz besondere Herausforderung ist!

Im Tigerenten Club wird es heute stürmisch! Johannes und Jess möchten alles übers Wetter wissen - und haben dafür den ARD-Wetterexperten Sven Plöger ins Studio eingeladen.
ARD-Wetterexperte Sven Plöger hat spannende Experimente mitgebracht. | Bild: SWR / Sabine Stumpp

Außerdem bringt Wettermann Sven spannende Experimente und eine Wetterstation zum Nachbauen mit ins Studio. Dass unser Wetter immer extremer wird, zeigt Sven mit seiner Wettervorhersage für das Jahr 2050 – und bringt Jess und Johannes damit ins Grübeln: Was können sie selbst machen, um den Klimawandel zu stoppen?

Jessica Schöne und Johannes Zenglein feuern ihre Tigerenten und Frösche bei spannenden Wettkämpfen an. Im Kampf um den goldenen Pokal und eine Spende für ein Hilfsprojekt treten die Frösche vom Neuen Gymnasium Leibniz aus Stuttgart in Baden-Württemberg und die Tigerenten vom Gymnasium Schloss Neuhaus aus Paderborn in Nordrhein-Westfalen gegeneinander an.

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund