Wer kommt Verbrechern auf die Spur?

So, 17.03.19 | 05:30 Uhr

PlayWilli wills wissen Wer kommt Verbrechern auf die Spur? 08.10.2016
Wer kommt Verbrechern auf die Spur? | Video verfügbar bis 16.04.2019 | Bild: BR/megaherz gmbh

Wie die Polizei Verbrechen auf die Spur kommt, das will Willi in dieser Reportage herausfinden. Weil aber am Tatort echter Verbrechen natürlich keine Fernsehkameras dabei sind, haben sich die Kriminalbeamten extra für den Reporter einen Fall ausgedacht. Den darf Willi nun gemeinsam mit dem Kommissar und mit der Kripo lösen: In einem Reihenhaus in der Nähe von München ist eingebrochen worden. Das Sparschwein mit sämtlichen Ersparnissen der Familie ist verschwunden. Willi dürfte, wenn er dem Täter auf die Schliche gekommen ist, das Schwein behalten!

Gemeinsam mit drei Beamten geht Willi auf Spurensuche. Fingerabdrücke, Faser- und Fußspuren liefern wichtige Hinweise auf den Täter und müssen "gesichert werden", wie das in der Fachsprache heißt. Die beste Spürnase aber beweist Polizeihund Tasko. Er durchsucht den Garten nach weiteren Spuren, die der Täter hinterlassen haben könnte.

Zur Untersuchung der Spuren ist Willi im Bayerischen Landeskriminalamt. Im Computer werden die Fingerabdrücke mit denen von bereits bekannten Tätern und Täterinnen verglichen. Im Labor findet Willi anhand eines minikleinen Fussels heraus, dass der Täter schwarze Kleidung trug. Außerdem erhält Willi ein Foto vom Schuhabdruck des Täters.

Die wichtigste Spur aber hat Tasko im Garten gefunden: einen Kaugummi. Willi staunt nicht schlecht, denn dieser verrät, ob der Täter ein Mann oder eine Frau war. So kommen eine ganze Menge Anhaltspunkte zusammen, anhand derer der Täter oder die Täterin vielleicht überführt werden kann. Ob "Kommissar Willi" das schafft?

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge
Wechsle den Hintergrund