So ist's Recht

So, 11.11.18 | 05:55 Uhr

PlayShary und Ralph haben heute Recht – als Thema der Sendung. Sie verraten was einen Richter so besonders macht und seit wann es Eltern gesetzlich verboten ist, ihre Kinder zu verprügeln. Sie klären, wie eine blinde Frau zum Symbol für Gerechtigkeit werden konnte und haben außerdem Antworten auf folgende Frage: Wer hat das Recht erfunden?
So ist's Recht | Video verfügbar bis 11.11.2019 | Bild: WDR / Thorsten Schneider

Shary und Ralph haben heute recht! Sie verraten, seit wann es Eltern gesetzlich verboten ist, ihre Kinder zu schlagen. Außerdem zeigen sie, was passiert, wenn zwei sich ständig streiten und geben noch mehr Antworten zu diesem recht spannenden Thema!

Warum braucht man Strafen?

Den Tisch beschmiert, das Zimmer nicht aufgeräumt oder die Bank überfallen. Ganz klar, das gibt Strafarbeit, Hausarrest oder Gefängnis. Denn Strafe muss einfach sein. Doch was wäre eigentlich, wenn es keine Strafen gäbe?

Wer ist Justitia?

Was für eine merkwürdige Statue: Sie trägt einen Umhang, ihre Augen sind verbunden und in ihren Händen hält sie eine Waage und ein Schwert. Möchte sie etwa wiegen, wie schwer es ist? Und wieso steht sie besonders oft vor Gebäuden, in denen Recht gesprochen wird?

Wer hat das Recht erfunden?

Schon im vierten Jahrtausend vor Christus haben sich die Sumerer Gedanken um "Recht" gemacht. Damals schrieben sie das älteste schriftlich überlieferte Recht nieder: das Keilschriftrecht. Die alten Griechen stellten die Frage "Was ist Gerechtigkeit?" und die Römer entwickelten die Grundlage zu unserem heutigen Recht. Shary und Ralph begeben sich auf Zeitreise.

Was ist ein Prügelknabe?

Was bedeutet "vogelfrei"?

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Andere Folgen

Durch Eingabe der Folgenummer oder des Datums direkt zur Seite springen
Springe zu Folge

Wiederholung

Fr, 16.11.18 | 15:30 Uhr | ARD-alpha

Wechsle den Hintergrund